AfD-Fraktion · Landtag von BWBaden-Württemberg

Bundes-FDP kopiert Grundsatzpapier der baden-württembergischen AfD-Fraktion

Nach dem fulminanten Wahlergebnis der AfD kopieren die etablierten Parteien fleißig Standpunkte der Alternative für Deutschland, so wie Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, der in seiner gestrigen Rede zum Tag der Deutschen Einheit vorschlug, Asyl und Einwanderung zu trennen. Neben ihm propagiert die Bundes-FDP seit kurzem ein bestechend klares Konzept, wie Asyl und Einwanderung geregelt werden können. Sie kopiert damit ungeniert das Konzept Fit4Return, das die baden-württembergische AfD-Landtagsfraktion im August 2016 begonnen hatte zu entwickeln und der Öffentlichkeit im Mai 2017 vorgestellt hat.

Konzept Fit4Return zur Einwanderungsproblematik wurde bislang kaum beachtet

„Wir erkennen mit einem gewissen Amüsement, dass die Konzepte der Alternative für Deutschland wirken“, sagt Fraktionsvize Emil Sänze, der das Projekt initiiert und begleitet hat. „Es war damals symptomatisch, dass die Pressekonferenz, bei der wir unser Fit4Return vorgestellt haben, von den Landesmedien kaum besucht wurde“, erinnert sich Sänze. „Das Medienecho insgesamt war verhalten, während sich dieselben Medien sonst mit Elan auf jedes vermeintliche Skandälchen rund um die AfD stürzen.“

Dreisäulenmodell regelt Asyl, qualifizierte Einwanderung und Remigration

Analog zum 3-Säulenmodell der AfD-Fraktion spricht die FDP von einem 3- bzw. 4-Türenmodell, in dem konsequente Abschiebungen gefordert werden, wie es die AfD ebenfalls vorsieht. Das
Konzept Fit4Return baden-württembergischen Landtagsfraktion sieht neben der unumgänglichen Grenzsicherung Folgendes vor:

AfD – Säule 1: Ein Gesetz, das qualifizierte Einwanderung erlaubt, ähnlich der kanadischen Gesetze.

(FDP: „Deutschland sucht qualifizierte Zuwanderer aus, die sich bewerben. Sie müssen sprachliche sowie berufliche Qualifikationen vorweisen und dürfen nicht in den Sozialstaat einwandern.“)

AfD – Säule 2: Rückkehr von Kriegsflüchtlingen, sobald deren Heimatländer befriedet sind.

(FDP: „Kriegsflüchtlinge bekommen bei uns Schutz. Sobald ihre Heimat befriedet ist, müssen sie zurück – auch, um ihr Zuhause wiederaufzubauen.“)

AfD – Säule 3: Hilfe zur Selbsthilfe. In Deutschland sollen Fähigkeiten und berufliche Kenntnisse gestärkt werden, damit die Rückkehrer ihr Heimatland wiederaufbauen können.

„Unser Konzept Fit4Return geht damit sogar noch weiter“, erläutert Emil Sänze. Anstatt die Menschen zwanghaft zu integrieren, sollten wir sie unterstützen, sonst berauben wir die Kriegsflüchtlinge einer Zukunft in ihrer angestammten Kultur und bluten die Herkunftsländer aus. Daraus lässt sich auch der Titel unseres Konzepts ableiten: ‚Fi4Return‘ bedeutet, die Menschen fit zu machen für eine erfolgreiche Rückkehr in ihr Heimatland.“

Konzept Fit4Return auch für den Bundestag

Die AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg hat das Konzept Fit4Return in den vergangenen Monaten bei mehreren Bürgerdialogen präsentiert und konnte eine durchweg positive Resonanz verzeichnen. Sie wird das Konzept Fit4Return der neukonstituierten Fraktion im Bundestag zur Verfügung stellen, damit dieses auch im Berliner Plenum debattiert werden kann. „Unser Rückführungskonzept basiert auf dem AfD-Programm. Es ist ebenso schlüssig wie lösungsorientiert und belegt, dass die AfD konstruktive Lösungen bereitstellt, die von den etablierten Parteien geteilt werden“, sagt Emil Sänze. „Wir freuen uns, wenn wir mit unserer Arbeit einen sinnvollen Beitrag zur Lösung drängender Probleme beitragen können.“

 

Unser Konzept in Kurzform

http://afd-fraktion-bw.de/pdf/downloads/fit4return_flyer_170612.pdf

Unsere Pressemitteilung vom 18.5.2017:

http://afd-fraktion-bw.de/aktuell/505/AfD-Fraktion+stellt+Konzept+zum+Umgang+mit+schutzsuchenden+Fl%C3%BCchtlingen+vor%3A+%E2%80%9AFit4Return%E2%80%98+

FDP-Konzept

https://www.facebook.com/FDP/photos/a.82276712249.79698.21289227249/10155756553632250/?type=3&theater

Lars Patrick Berg: Finanznot der Polizei – AfD sieht Sicherheit nur noch auf dem Papier gewahrt

Pressemitteilung - Stuttgart, den 19.07.2018
Schon Mitte des Jahres erreichte die Polizeibeamten in Mannheim und Aalen die Botschaft, den Gürtel gewaltig enger zu schnallen. Bereits jetzt müsse jeder Cent umgedreht werden. Aus Sicht des Sprechers für Polizei und Innere Sicherheit der AfD-Landtagsfraktion, Lars Patrick Berg MdL, ist die Finanznot der Polizei ein Zeichen für eine ...

Anton Baron: Entlarvende Plenardebatte zur Landesbauordnung

Pressemitteilung - Stuttgart, den 19.07.2018
Der wohnungsbaupolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Anton Baron, kommentiert die heutige Debatte über den Gesetzentwurf seiner Fraktion: „Es hatte heute morgen ja schon grotesk angefangen, als die Koalition in einer Pressemitteilung eine Einigung bezüglich der Landesbauordnung verkündet hatte. Dies war rein zufällig nur ...

Emil Sänze: Die Württembergische Landeskirche protegiert einen Linksextremisten – in einer Stuttgarter KiTa

Pressemitteilung - Stuttgart, den 19.07.2018
„Hin und wieder finden wir im Internet Hinweise, wer unsere ‚Freunde‘ sind“, schmunzelt Emil Sänze, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag. „Ein YouTube-Beitrag unter dem Begriff ‚Linke Gewalt # Antifa # gegen AfD mit Steuermitteln gefördert‘ zeigt interessante Szenen von den ...

Dr. Rainer Balzer: „Programmierte Beerdigung“ der Bildungsplattform «ella»

Pressemitteilung - Stuttgart, den 19.07.2018
Angesichts der immer neuen Mängel bei der Auftragsvergabe der Bildungsplattform «ella» spricht Dr. Rainer Balzer, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Stuttgarter Landtag, von einer „programmierten Beerdigung“. Nun wurde bekannt, dass das Kultusministerium eine Beendigung des bereits mit über 6 Millionen Euro ...

Dr. Heiner Merz zum Urteil des BVerfG zum Rundfunkzwangsbeitrag:

Pressemitteilung - Stuttgart, den 18.07.2018
„Das Bundesverfassungsgericht bestätigte, wie ja leider zu erwarten war, die Gebrüder Kirchhoff'sche Rechtsauffassung, nämlich dass Wohnungsbesitzer und Gewerbetreibende in Deutschland den Zwangsbeitrag für den hier sogenannten öffentlich-rechtlichen Rundfunk ohne Leistungszusammenhang bezahlen müssen. Die Politik ...

Bernd Gögel: Angebliche Rechtszwänge zu Dieselfahrverboten sind pures „Schmierentheater“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 18.07.2018
Auf die an Selbstbetrug grenzende Rückgratlosigkeit der grünschwarzen Landesregierung im Vorfeld der Dieselfahrverbote, die ab Januar 2019 bis zu 200 000 Autobesitzer im Großraum Stutt­gart treffen und in ihren gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen an „wirtschaftlichen Selbstmord“ grenzen, verwies AfD-Fraktionsvorsitzender ...

AfD-Abgeordneter Lars Patrick Berg reagiert auf MdL Winfried Macks (CDU) „Politik zurück zur Mitte“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 16.07.2018
„Eine Politik zurück zur Mitte“ fordert der Aalener CDU-Abgeordnete Winfried Mack. Er wolle Union und SPD dazu bringen, die Themen der Bürger aufzugreifen. Das findet Lars Patrick Berg, AfD-Kollege Macks im Landtag von Baden-Württemberg, überaus erstaunlich. Das trifft auch auf die Enttäuschung Macks über das ...

Dr. Rainer Podeswa zur Denkschrift des Rechnungshofes: „Land tilgt nicht, Land baut nicht – es legt sich Rücklagen an“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 16.07.2018
Laut der diesjährigen Denkschrift des Rechnungshofes bestehen Probleme bei der Umsetzung des Abbaus der sogenannten impliziten Verschuldung. Der finanzpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Rainer Podeswa, sagte dazu: „Die Landesregierung behauptet implizite Schulden zu tilgen, stattdessen legte sie 2017 zirka die Hälfte der Mittel in ...

Stefan Herre zum «Tierwohllabel»: „Ein Alibi-Projekt, mit dem Grün-Schwarz Emotionen wecken will“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 13.07.2018
„Manche nennen das «Tierwohllabel» Augenwischerei, andere ein Alibi-Projekt. Ich fürchte, es ist beides und nicht mehr“, eröffnete der AfD-Abgeordnete Stefan Herre seine heutige Rede zum Antrag der Landesregierung, ein Tierwohllabel einführen zu wollen. „Endlich hat die Landesregierung ein Thema gefunden, mit dem ...

Emil Sänze und Rüdiger Klos: Verfälschung der vertraulichen Präsidiumsgespräche durch die Landtagspräsidentin

Pressemitteilung - Stuttgart, den 13.07.2018
Scharfe Kritik übt die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg an der Weitergabe von internen Informationen, die nach Absprache mit den Präsidiumsmitgliedern der anderen im baden-württembergischen Landtag vertretenen Parteien bei der Präsidiumssitzung am Dienstag, 10. Juli 2018, als vertraulich eingestuft wurden und ...

Änderung des Abgeordnetengesetzes und über die Rechtsstellung und Finanzierung der Fraktionen im Landtag

Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2018
Das entschiedene Eintreten gegen Korruption, Vetterleswirtschaft und Amigo-Denken wird von der AfD konsequent umgesetzt und fortgeführt. Darauf verweist der rechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion Rüdiger Klos. „Der Kampf gegen den Missbrauch von Steuergeldern hat bei uns oberste Priorität. Jede Form des Missbrauchs von Steuergeldern ...

Emil Sänze: Falschdarstellungen der Wochenzeitung „Kontext“ über vertrauliche Inhalte der Präsidiumssitzung

Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2018
„Die Präsidiumsmitglieder der AfD-Fraktion stellen richtig, dass entgegen der Zusage des Landtagspräsidiums bezüglich einer zunächst ausschließlich als intern vereinbarten Verhandlung über eine neue Hausordnung für den baden-württembergischen Landtag gestern erneut durch Präsidiumsmitglieder anderer ...