Emil Sänze: Klimafreund und Hobby-Gesellschaftsphilosoph Kretschmann entdeckt Charme des Luftverkehrs

Pressemitteilung - Stuttgart, den 04.12.2018

Am 3. Dezember berichtet BILD Stuttgart über einen pikanten Anlass: Wie der Öffentlichkeit jetzt bekannt wurde, war Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) zu einem Wander-Termin im Naturschutzgebiet Wurzacher Ried über eine Strecke von 167 Kilometer aus Rheinfelden im Landkreis Lörrach mit dem Hubschrauber angereist, wofür dem Steuerzahler angeblich Kosten in Höhe von etwa 4000 Euro entstanden. „260 Liter Kerosin wurden verflogen, um sich die drei Stunden im Zug oder Auto zum größten zusammenhängenden Hochmoorgebiet Mitteleuropas ersparen, wo Herr Kretschmann sich vom örtlichen Bürgermeister einen Aussichtsturm zeigen ließ – charmant. So kann der Oberste Beamte des Landes jedenfalls standesgemäß in ein Vogelschutzgebiet einschweben“, bemerkt dazu Emil Sänze, Vizevorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag und deren Pressepolitischer Sprecher. „Ich muss annehmen, dass es dem so geehrten Hochmoor jetzt besser geht als vorher. Dass wir allerdings einen ‚Landesvater‘ hätten, wie die BILD schreiben will, erkenne ich als Demokrat in unserer Verfassung nicht. Eine Presse, die sich ohne Not solcher Liebedienerei bedient, redet die Würde der Bürger klein und verniedlicht sie. Mich stört diese Sprache verlogener Harmonie: Wir sind keine kindischen Untertanen.“

Selbsternannte Klimaschützer retten die Welt…

„4000 Euro wären ja bei dem Aufwand, den diese Regierung für ihre Repräsentation treibt, fast ein Schnäppchen. Es geht aber natürlich nicht nur ums Geld“, so der Abgeordnete weiter. „Es geht um eine gewisse Anmaßung und ein moralisches Pharisäertum, eine Mentalität selbstverständlichen Privilegiertseins, die den Bürgern Wasser und Fahrräder predigt, aber selber Wein trinkt. Der Heli-Anlass ist eigentlich eine Posse. Aber er wird zugleich zum Symbol und sagt viel über das Selbstverständnis dieser Landesregierung aus“, so der Abgeordnete weiter. „Die selbsternannten globalen Klimaschützer jetten zum Beispiel für uns wichtigtuerisch zu Weltrettungskonferenzen und besuchen einander. Ende September 2018 jettete der Ministerpräsident, mit einer Landesdelegation aus Ministern, Abgeordneten, Journalisten und Wirtschaftsleuten über den Atlantik. Er hielt es für hilfreich*1, an einer Globalen Klimaschutzkonferenz in Kalifornien teilzunehmen und nebenbei im Namen Baden-Württembergs die sogenannte ZEV-Alliance der UN zu unterzeichnen, die Autos mit Verbrennungsmotor bis 2050 weltweit verbieten will.“

Abgehobene Eliten können die Sorgen der Bürger nicht mehr brauchen

 „Danach ließ man sich in Silicon Valley belehren, wie man Zukunft macht und wurde in Ontario nicht bei einem Provinzgouverneur vorgelassen. Dort wollte Kretschmann persönlich den Windpark eines baden-württembergischen Betreibers retten, wo sich zuvor selbst Bundesdiplomaten vergeblich bemüht hatten“, kritisiert Sänze. „Der Windpark liegt auf einer Vogelzugroute und wurde von der Provinzregierung nach jahrelangen Protesten per Gesetz gestoppt, zumal die vereinbarten Strompreise nicht zu halten waren. Auch Frau Kretschmann durfte auf Kosten der Steuerzahler mit und im Wesentlichen repräsentieren und sich über Lebens- und Arbeitsbedingungen informieren. Kostenpunkt der Delegation für den Steuerzahler: satte 540 000 Euro. Wie kann man das anders nennen als im wahrsten Sinne des Wortes abgehobene Eliten, die in den realen Sorgen der Bürger nur noch einen Störfaktor für ihre Wolkenschlösser sehen? Wenn Winfried Kretschmann sich dann in seinen Traktaten zum Vordenker eines gesellschaftlichen Zusammenhalts ausruft, zu Recht unzufriedene Bürger, die an der Wahlurne Kontra geben, aber ungehalten als ‚Bodensatz‘ stigmatisieren will, dann ist das nachgerade grotesk. Seine Selbstverherrlichung ähnelt heute der eines absolutistischen Fürsten, sein Umgang mit Steuergeldern auch“, findet Sänze.

*1 siehe Antwort auf die Kleine Anfrage 16/4883


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 17.10.2019

Daniel Rottmann: Ungerechtfertigter Ordnungsruf dokumentiert unzureichende Sitzungsleitung durch Sabine Kurtz (CDU)

„In der heutigen Debatte habe ich als Landtagsabgeordneter der AfD den Abgeordneten der Grünen Hans-Ulrich Sckerl als Antisemiten bezeichnet und dafür einen Ordnungsruf erhalten. Zuvor hatte Sckerl seine tief verwurzelte antisemitische Haltung dadurch zum Ausdruck gebracht, dass er die ‚Juden in der AfD‘ (JAfD) auf schäbigste Weise ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.10.2019

Dr. Christina Baum: Stellungnahme zur Nichtwahl als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums

„Vorgeschlagen von meiner Fraktion als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums des baden-württembergischen Landtags musste ich heute zu meiner größten Enttäuschung erleben, dass eine große Mehrheit der Landtagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, SPD und FDP/DVP in offener Abstimmung gegen mich votierte – und das ohne ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.10.2019

Stellungnahme von Bernd Gögel zum Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale)

„Mit Entsetzen und Empörung habe ich gemeinsam mit meinen Kollegen der baden-württembergischen AfD-Fraktion den hinterhältigen Terroranschlag eines offensichtlich geistig verwirrten Einzeltäters auf die Synagoge der sachsen-anhaltinischen Großstadt Halle (Saale) zur Kenntnis genommen, der zwei Menschenleben gefordert hat. Im Namen der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 09.10.2019

Rüdiger Klos zur Wahl des Bürgerbeauftragten des Landes Baden-Württemberg

„Die Wahl der Grünen-Abgeordneten Beate Böhlen zum Bürgerbeauftragten des Landes Baden-Württemberg ist ein bewusster Schlag ins Gesicht des Steuerzahlers und stellt einmal mehr den fahrlässigen Umgang der Kartellparteien mit dem Steuergeld der Bürger bloß. Das Amt eines Bürgerbeauftragten von Baden-Württemberg und die mit ihm ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.09.2019

AfD-Fraktionsvorstand bestätigt Fraktionsmitgliedschaft der Abgeordneten Doris Senger

Der AfD-Fraktionsvorstand hat mit heutiger Vorstandssitzung einen einstimmigen Beschluss zur Mitgliedschaft Doris Senger gefasst. Wie in der Klausurtagung in Bad Herrenalb beschlossen, wurde zur Prüfung der Fraktions-Mitgliedschaft Senger und Gedeon ein Rechtsgutachten durch einen renommierten Staatsrechtler eingeholt. Dieses Gutachten stellt ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.09.2019

AfD-Landtagsfraktion beschließt auf Klausurtagung das „Projekt 19+“ zur Regierungsbeteiligung

Auf eine gemeinsame strategische Ausrichtung für den durch die vorzeitig angekündigten Spitzenkandidaturen von Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Susanne Eisenmann (CDU) bereits jetzt eingeläuteten Landtagswahlkampf 2021 einigten sich die Landtagsabgeordneten der AfD auf ihrer Klausurtagung in Bad Herrenalb, die gestern zu ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.09.2019

Bernd Gögel: Dritte Kandidatur von Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten ist billige Mogelpackung

„Ohne große Emotionen hat die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg die Ankündigung von Winfried Kretschmann zur Kenntnis genommen, auch für die kommende Legislaturperiode für das Amt des Ministerpräsidenten kandidieren zu wollen. Für die AfD spielt es seit jeher keine Rolle, unter welcher Regie die katastrophale Politik von ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.09.2019

Emil Sänze: „Die Liberalen sollen verfassungsrechtlicher Pflicht zur Kontrolle der Regierung nachkommen!“

AfD hatte FDP Zusammenarbeit zur Einsetzung eines „ella“-Untersuchungsausschusses angeboten, die jedoch aus Eitelkeit und politischer Opportunität ablehnt Sowohl die Fraktionen der FDP als auch der AfD haben eine Überprüfung des mangelhaften Projektmanagements bei der Bildungsplattform „ella“ zur Sprache gebracht. FDP-Fraktionschef ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.09.2019

Emil Sänze: „Europaminister Guido Wolf vergleicht Briten mit Chaos-Nation!“

In völliger Unkenntnis der historischen Begebenheiten schwadronierte der Minister für Ju­stiz und Europa, Guido Wolf (CDU), in seiner gestrigen Pressekonferenz, dass das Gebaren in Groß­britannien sei­ner Meinung nach rechtsstaatlichen Ansprüchen nicht mehr genüge. Demnach würde in London nur noch Chaos vermittelt und der Versuch ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 01.09.2019

AfD-Fraktion beglückwünscht Sachsen und Brandenburger AfD-ler zu exzellenten Landtagswahlergebnissen

„Mit Freude und Genugtuung habe ich gemeinsam mit meinen Fraktionskollegen die exzellenten Ergebnisse der heutigen Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg zur Kenntnis genommen, die die hervorragende Ar­beit unserer Kollegen in den beiden mitteldeutschen Bundesländern mehr als eindrucksvoll dokumentieren – ein wirklich guter Tag für die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.08.2019

Sommerinterview der „Badischen Zeitung“ mit dem AfD-Fraktionsvorsitzenden Bernd Gögel

Herr Gögel, Anfang des Jahres haben Sie in der Fraktion knapp einen Misstrauensantrag überstanden. Im Landesvorstand ist das Verhältnis zu ihrem Co-Vorsitzenden zerrüttet, dem Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel. Was stört Ihre Parteifreunde an Ihnen? Das sind völlig unterschiedliche Dinge. In der Fraktion haben wir das ausreichend ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 22.08.2019

Emil Sänze über die Förderung der „Stiphtung Christoph Sonntag gGmbH“ durch das grüne Sozialministerium

Das Schüren von Hysterie „gegen Rechts“ und sogenannte „Demokratieförderung“ sind ausgemachte Steckenpferde der aktuellen Landesregierung. Wenn aber Projekte gefördert werden, bei denen mindestens eine nähere persönliche Bekanntschaft zwischen dem Antragsteller und dem Nutznießer besteht und dann noch der Verdacht von ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads