Klaus Dürr: Strobls Knausrigkeit bei den Feuerwehrmitteln brandgefährlich für die Bevölkerung

Pressemitteilung - Stuttgart, den 09.01.2018

Die Äußerungen von Innenminister Strobl auf der Pressekonferenz vom Sonntag, 7. Januar, zum Thema Feuerwehr machen Klaus Dürr – Mitglied der Fraktion der AfD und des Innenausschusses im Stuttgarter Landtag – fassungslos: „Während sich Minister Strobl selbst beweihräuchert, herrschen bei den Feuerwehren im Land eklatante Ausrüstungs- und Ausbildungsmängel“, so Dürr. Auch wenn die Feuerwehr aufgrund der gestiegenen Feuerschutzsteuer etwas mehr Geld erhalte, was eine reine Selbstverständlichkeit sein muss, ändere sich nichts am Investitionsstau an Fahrzeugen und Gebäuden und an Ausbildungsmängeln. Die Erhöhung des Zuschusses für den Feuerwehrnachwuchs um 5 Euro (!) pro Kopf und Jahr sei lächerlich. Dieses Ministerversagen sei für die Feuerwehr als auch für die Bürger im wahren Sinne des Wortes brandgefährlich.

Innenminister ignoriert Hilferufe der Feuerwehr

„Dass der Innenminister die Warnungen der AfD in den Wind schlägt, mag ja nicht verwundern, aber dass er sogar den Feuerwehrverband, dessen Präsidenten und seinen Amtsvorgänger Gall ignoriert, und dies angesichts eines Anstiegs von Feuerwehreinsätzen von zuletzt 23 Prozent im Jahr, müsste zum Aufschrei führen“, so Dürr weiter. Die Genannten hatten unisono zuletzt im Dezember des vergangenen Jahres den Minister auf klaffende Investitionslücken und Nachholbedarf sowie auf Aus- und Fortbildungslücken hingewiesen und darauf, dass die Zuwendungen aus der Steuer bei weitem nicht ausreichen. Die Kommunen tragen danach jährlich eine halbe Milliarde zur Finanzierung der Feuerwehren selbst.

AfD fordert zusätzliche Steuermittel für die Feuerwehr

Klaus Dürr verweist darauf, dass er für die AfD bei den Haushaltsberatungen eine Verdoppelung der veranschlagten Mittel allein für die Gemeindefeuerwehren beantragt habe, nachdem die Regierung auf seine Nachfrage zugeben musste, dass rund die Hälfte der Förderanträge abgelehnt worden sei. Dieser Antrag war aber von allen anderen Parteien aus offensichtlich ideologischen Gründen arrogant abgebügelt worden. „Dass sich der Minister hinstellt und davon spricht, die Feuerwehr sei gut aufgestellt, ist nicht allein ein Beleg für die verlorene Bodenhaftung des Ministers; sie beweist zudem, dass er offenbar keine Ahnung vom Sachverhalt hat oder, noch schlimmer, ihm dieser Sachverhalt egal ist.  Die Feuerwehr ist bei weitem nicht gut aufgestellt, sondern wird mit dieser falschen Sparsamkeit bald abgestellt sein“, so Klaus Dürr abschließend.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 17.04.2018

Dr. Christina Baum: V-Leute werden von ihren Führungsoffizieren zu Straftaten ermutigt!

Im Rahmen des NSU-Untersuchungsausschuss am gestrigen 16. April 2018 kamen die Anwerbetaktiken des Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) Thüringen zur Sprache. Der geladene Zeuge Sven Kai R. berichtete auf Nachfrage der AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Christina Baum, es sei mehrfach zu Anwerbeversuchen gekommen. Auf genauere Nachfrage der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.04.2018

Lars Patrick Berg: Freiwilliger Polizeidienst – das Opfer auf dem Altar des Koalitionsfriedens?

Wie der innen- und polizeipolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Lars Patrick Berg mitteilt, zeigt sich die Landesregierung bis heute unwillig, das Thema „Freiwilliger Polizeidienst“ politisch wieder aufzugreifen. Zur Vorgeschichte: 2011 beschloß die damalige rot-grüne Landesregierung aus ideologischen Gründen das Aus für den ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.04.2018

Stefan Herre: AfD fordert Aufklärung zu Polizeischulstandorten durch Innenminister Thomas Strobl

Innenminister Thomas Strobl (CDU) steht nicht umsonst immer stärker in der Kritik. Zuletzt gefährdete er verdeckte Ermittler in Sigmaringen, als er gedankenlos ihren Einsatz bekanntgab. Zwar brüstet sich Strobl gern mit der Polizei-Einstellungsoffensive, „doch laut Medienberichten gibt es nun erneut berechtigte Zweifel an der Kompetenz und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 08.04.2018

Emil Sänze: Politikversagen der Bundesregierung trägt massive Mitschuld an Bluttat von Münster

Harsche Kritik an der verheerenden Informationspolitik von Polizei und Politik übt Emil Sänze, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und pressepolitischer Sprecher der AfD im Landtag von Baden-Württemberg, nach dem Attentat in Münster am Samstagnachmittag. „Es ist komplett unverantwortlich, die Menschen in Zeiten einer instabilen inneren ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 08.04.2018

Lars Patrick Berg und Stefan Herre: Personalmangel in der Justiz? Verfahren und offene Fälle nehmen zu

Schon jetzt fehlen rund 2000 Richter und Staatsanwälte in Deutschland. Davon ist der Vorsitzende des Richterbundes überzeugt. Medien berichteten zudem, dass eine Pensionierungswelle auf die Justiz zurollt. Die AfD-Abgeordneten Stefan Herre und Lars Patrick Berg wollten von der Landesregierung wissen, ob auch Baden-Württemberg von diesem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 03.04.2018

Lars Patrick Berg: Messerattacken in Baden-Württemberg – Bestandsaufnahme ist überfällig

In jüngster Zeit mussten die Bürger im Land von zwei entsetzlichen Messerangriffen in Laupheim und Mühlacker erfahren, wo syrische Ehemänner ihre Frauen verstümmelten beziehungsweise vor den eigenen Kindern abschlachteten. Weniger spektakuläre Messerangriffe sowohl in ganz Deutschland, aber auch in Baden-Württemberg, sind schon seit Monaten ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.03.2018

Lars Patrick Berg: Innere Sicherheit in Baden-Württemberg nicht mehr gewährleistet

Als „nicht mehr für alle Bürger gewährleistet“ hat der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in Stuttgart, Lars Patrick Berg MdL, die Innere Sicherheit in Baden-Württemberg bezeichnet. Berg übt dabei scharfe Kritik an der zunehmenden Zahl von Messerattacken und dem Aufkommen immer neuer krimineller Vereinigungen wie der erdoğannahen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.03.2018

Daniel Rottmann: Nach Angriffen auf türkische Moscheen Sorge über Bündnisse zwischen PKK und deutschen Linksextremen

„Mit Sorge beobachten wir Verbindungen zwischen Linksextremisten in Deutschland und der als Terrororganisation eingestuften Kurdischen Arbeiterpartei PKK“, so der AfD-Landtagsabgeordnete Daniel Rottmann. Es dürfe nicht zugelassen werden, dass fremde Konflikte auf deutschem Boden ausgefochten werden und dabei auch noch Linksextremisten diese ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.03.2018

Daniel Rottmann zum Sicherheitsbericht: Pirouetten und Politikversagen

Innenminister Thomas Strobl (CDU) stellte im Landtag den Sicherheitsbericht 2017 für Baden-Württemberg vor, demzufolge Baden-Württemberg das sicherste Bundesland sei. Laut Daniel Rottmann, Abgeordneter der AfD im Innenausschuss, kann der Sicherheitsbericht diesmal jedoch weniger denn je verbergen, dass fast jeder Kriminalitätszuwachs, der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 22.03.2018

Carola Wolle zur Festnahme des Islamisten in Heilbronn: „Die wahren Gefährder sitzen in Berlin!“

„Nun ist es offiziell, dass der Terror auch in Heilbronn bereits angekommen ist“, erklärt die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle, nachdem die Bundesanwaltschaft einen mutmaßlichen islamistischen Terror-Unterstützer festnehmen lassen hat. „Es ist den Ermittlungsbehörden ausdrücklich dafür zu danken, dass der 32-jährige ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.03.2018

Lars Patrick Berg MdL: „Rücktritt Strobls löst Probleme nicht“

„Ist der Rücktritt Minister Strobls wirklich die Lösung?“, fragt sich der Sprecher für Polizei und Inneres der AfD-Landtagsfraktion zur heutigen Debatte um Thomas Strobl, Lars Patrick Berg. Der geforderte Rücktritt von Innenminister Thomas Strobl sei nach Ansicht von Lars Patrick Berg nur ein Bauernopfer. Die grundlegenden Probleme würden ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.03.2018

Asylanträge aus Georgien: Lars Patrick Berg sieht „Scheingefecht“

Als ein „Scheingefecht“ stufte der Landtagsabgeordnete Lars Patrick Berg (AfD) den Besuch einer deutschen Delegation in der georgischen Hauptstadt Tiflis ein, bei dem es um georgische Asylbewerber ging, deren Zahl seit dem Wegfall der Visafreiheit angestiegen sind. Die Kaukasusrepublik gilt gemeinhin als ein sicheres Drittland, fast 100% aller ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads