Emil Sänze: Offener Brief an Innenminister Thomas Strobl (CDU)

Pressemitteilung - Stuttgart, den 28.09.2018

Sehr geehrter Herr Minister Strobl,

mit größtem Befremden habe ich die von Ihnen anlässlich des vergangenen CDU-Landesparteitages getätigte Aussage zur Kenntnis genommen, bei den Politikern der AfD handle es sich um „Brandstifter in Biedermannsakkos“ (zitiert nach BNN vom 24.09.2018).

Es mag Ihnen die Tragweite Ihrer Äußerungen nun klar sein oder nicht: Es ist nach meiner Kenntnis in der Geschichte unseres Bundeslandes und unserer Republik etwas völlig neues, dass ein Innenminister – verantwortlich für Polizei und für das Landesamt für Verfassungsschutz – aus seinem Regierungsamt heraus gegen die demokratisch gewählten Volksvertreter einer demokratisch verfassten Partei eine eindeutige Sprache der Kriminalisierung („Brandstifter“) verwendet.

Es handelt sich bei unserem Bundesland nicht um eine Art Gutshof der regierenden Parteien, die die Bewertung Andersdenkender einfach an ihren eigenen Interessen zu messen haben. Der Umstand, dass Ministerpräsident Kretschmann gegen Ihren ungeheuerlichen Übergriff nicht eingeschritten ist, zeigt meiner Ansicht nach das äußerst bedenkliche Verständnis dieser Koalitionäre von Demokratie, Meinungsfreiheit und sittlichen Normen im Umgang mit demokratisch Andersdenkenden. Wer in seinen Ansichten und Methoden derart verroht ist und demokratisch Andersdenkende kriminalisiert, braucht sich nicht als vermeintlicher Anwalt der bürgerlichen Mitte oder gar als Verteidiger der Verfassung zu gerieren.

Ihre die demokratische Opposition in gröbster Weise verunglimpfenden, sie wortwörtlich zu Kriminellen stempelnden Äußerungen haben sowohl im Hinblick auf den Ausdruck als auch im Hinblick auf die sich für Ihr Amt im Rahmen unserer Landesverfassung ergebenden Verpflichtungen die Grenzen des Erträglichen bei weitem überschritten und erfordern von Ihnen eine öffentliche Stellungnahme – wie kommen Sie als Innenminister dieses Landes zu einer derartigen Maßlosigkeit? Zu einer solchen Stellungnahme fordere ich Sie hiermit öffentlich auf.

Es dürfte in der jüngeren Geschichte unseres Landes nicht weniger ungewöhnlich sein, dass Mitglieder einer einzigen Familie gleichzeitig bedeutende legislative (Ihr Herr Schwiegervater als Präsident des Deutschen Bundestages) und exekutive Ämter (Sie als Innenminister unseres Landes Baden-Württemberg) innehaben und zugleich über den Ankauf von TV-Produktionen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen entscheiden (Ihre Ehefrau als Programmgeschäftsführerin der ARD-Tochtergesellschaft Degeto). Dies ist meines Erachtens eine Konstellation, die wir in jedem beliebigen Land unseres Erdballs als ungewöhnlich und als potentiell mit schwersten Interessenkonflikten behaftet wahrnehmen würden. Ich vermag keinen Grund zu erkennen, warum wir in Baden-Württemberg eine solche Einflusskonstellation weniger kritisch bewerten sollten, und mag mir nicht die Situation vorstellen, in welcher ein amtierender Innenminister wider alle Sitte verbal zur Hatz auf die demokratische Opposition bläst und sich öffentlich-rechtliche Medien bereitwillig als Resonanzboden hergeben. Dies soll sie freilich nicht hindern, Ihre Stellungnahme zu Ihren Worten von Rust über öffentlich-rechtliche Kanäle zu veröffentlichen.

Vergessen Sie bitte nicht, dass Ihnen der Schutz des Rechtsstaates und unserer Verfassung anvertraut ist. Wer ein derart verantwortungsvolles Amt trägt, hat sich in seiner Rhetorik zu mäßigen und die Grundrechte der Bürger wie auch die Würde unseres Parlaments zu achten. Beides haben Sie versäumt. Ihre Äußerungen wecken bei mir entschiedene Zweifel, ob Sie zu Ihrer Verpflichtung zu einer korrekten Ausübung Ihres Amtes stehen, ob sie Gerechtigkeit gegen jedermann zu üben bereit sind.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 14.11.2019

Nichtwahl von Dr. Christina Baum ins PKG ist eine politische Farce – Stasi-Opfer wird von Kartellparteien erneut ausgegrenzt

Einmal mehr haben die im Landtag vertretenen Kartellparteien bei der mehrheitlichen Ablehnung der AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Christina Baum als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG) bewiesen, wes Geistes Kind sie sind. Ungeachtet des Anrechts der Alternative für Deutschland, im Parlamentarischen Kontrollgremium angemessen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.11.2019

Emil Sänze: Papiertiger Bundesrat – machtlos in EU-Fragen

Erschreckende Erkenntnisse nahm der AfD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende seiner Fraktion vom Besuch des Arbeitskreises EU der AfD beim Bundesrat in Berlin am vergangenen Freitag mit nach Hause. „Ganz offensichtlich ist die zweite Kammer unseres Staates in EU-Fragen weitgehend machtlos“, so Sänze. Die Praxis der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 06.11.2019

Emil Sänze: Versorgungswerk für Landtagsabgeordnete ist völlig falsches Signal an politikmüde Bürger

Einhellig lehnen die Abgeordneten der AfD-Landtagsfraktion das Ansinnen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD, dem Versorgungswerk der Landtagsabgeordneten von Nordrhein-Westfalen und Brandenburg beizutreten, ab. Darauf verwies Emil Sänze MdL, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg, in der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.10.2019

Daniel Rottmann: Ungerechtfertigter Ordnungsruf dokumentiert unzureichende Sitzungsleitung durch Sabine Kurtz (CDU)

„In der heutigen Debatte habe ich als Landtagsabgeordneter der AfD den Abgeordneten der Grünen Hans-Ulrich Sckerl als Antisemiten bezeichnet und dafür einen Ordnungsruf erhalten. Zuvor hatte Sckerl seine tief verwurzelte antisemitische Haltung dadurch zum Ausdruck gebracht, dass er die ‚Juden in der AfD‘ (JAfD) auf schäbigste Weise ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.10.2019

Dr. Christina Baum: Stellungnahme zur Nichtwahl als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums

„Vorgeschlagen von meiner Fraktion als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums des baden-württembergischen Landtags musste ich heute zu meiner größten Enttäuschung erleben, dass eine große Mehrheit der Landtagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, SPD und FDP/DVP in offener Abstimmung gegen mich votierte – und das ohne ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.10.2019

Stellungnahme von Bernd Gögel zum Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale)

„Mit Entsetzen und Empörung habe ich gemeinsam mit meinen Kollegen der baden-württembergischen AfD-Fraktion den hinterhältigen Terroranschlag eines offensichtlich geistig verwirrten Einzeltäters auf die Synagoge der sachsen-anhaltinischen Großstadt Halle (Saale) zur Kenntnis genommen, der zwei Menschenleben gefordert hat. Im Namen der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 09.10.2019

Rüdiger Klos zur Wahl des Bürgerbeauftragten des Landes Baden-Württemberg

„Die Wahl der Grünen-Abgeordneten Beate Böhlen zum Bürgerbeauftragten des Landes Baden-Württemberg ist ein bewusster Schlag ins Gesicht des Steuerzahlers und stellt einmal mehr den fahrlässigen Umgang der Kartellparteien mit dem Steuergeld der Bürger bloß. Das Amt eines Bürgerbeauftragten von Baden-Württemberg und die mit ihm ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.09.2019

AfD-Fraktionsvorstand bestätigt Fraktionsmitgliedschaft der Abgeordneten Doris Senger

Der AfD-Fraktionsvorstand hat mit heutiger Vorstandssitzung einen einstimmigen Beschluss zur Mitgliedschaft Doris Senger gefasst. Wie in der Klausurtagung in Bad Herrenalb beschlossen, wurde zur Prüfung der Fraktions-Mitgliedschaft Senger und Gedeon ein Rechtsgutachten durch einen renommierten Staatsrechtler eingeholt. Dieses Gutachten stellt ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.09.2019

AfD-Landtagsfraktion beschließt auf Klausurtagung das „Projekt 19+“ zur Regierungsbeteiligung

Auf eine gemeinsame strategische Ausrichtung für den durch die vorzeitig angekündigten Spitzenkandidaturen von Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Susanne Eisenmann (CDU) bereits jetzt eingeläuteten Landtagswahlkampf 2021 einigten sich die Landtagsabgeordneten der AfD auf ihrer Klausurtagung in Bad Herrenalb, die gestern zu ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.09.2019

Bernd Gögel: Dritte Kandidatur von Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten ist billige Mogelpackung

„Ohne große Emotionen hat die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg die Ankündigung von Winfried Kretschmann zur Kenntnis genommen, auch für die kommende Legislaturperiode für das Amt des Ministerpräsidenten kandidieren zu wollen. Für die AfD spielt es seit jeher keine Rolle, unter welcher Regie die katastrophale Politik von ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.09.2019

Emil Sänze: „Die Liberalen sollen verfassungsrechtlicher Pflicht zur Kontrolle der Regierung nachkommen!“

AfD hatte FDP Zusammenarbeit zur Einsetzung eines „ella“-Untersuchungsausschusses angeboten, die jedoch aus Eitelkeit und politischer Opportunität ablehnt Sowohl die Fraktionen der FDP als auch der AfD haben eine Überprüfung des mangelhaften Projektmanagements bei der Bildungsplattform „ella“ zur Sprache gebracht. FDP-Fraktionschef ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.09.2019

Emil Sänze: „Europaminister Guido Wolf vergleicht Briten mit Chaos-Nation!“

In völliger Unkenntnis der historischen Begebenheiten schwadronierte der Minister für Ju­stiz und Europa, Guido Wolf (CDU), in seiner gestrigen Pressekonferenz, dass das Gebaren in Groß­britannien sei­ner Meinung nach rechtsstaatlichen Ansprüchen nicht mehr genüge. Demnach würde in London nur noch Chaos vermittelt und der Versuch ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads