Rüdiger Klos: Die Legislative hat die Aufgabe, die Exekutive zu kontrollieren, und nicht Gefälligkeitsanfragen zu stellen

Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2019

Mit einer gleichermaßen harten wie konsequenten Abrechnung dubioser Machenschaften der Landesregierung verdeutlichte der AfD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Klos in seiner gestrigen Plenarrede das komplette Versagen der grün-schwarzen Koalition auf allen politischen Ebenen in Baden-Württemberg. In seinem Redebeitrag zum Thema „Daheim im Innovationsland: Wie baden-württembergische Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu Innovation und Zukunftsfähigkeit beitragen“ verwies Rüdiger Klos auf die erschreckenden Demokratiedefizite, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Politik von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) und seinen Kabinettskollegen ziehen und dazu führen, dass der Fraktion der Grünen von den AfD-Abgeordneten permanent das kleine Einmaleins einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung sowie das Prinzip der Gewaltenteilung in Erinnerung gerufen werden müsse. Nach Auffassung von Klos und seinen Fraktionskollegen verstoße bereits die Anfrage der grünen Fraktion an die eigene Ministerin gegen den demokratischen Anstand und die Verpflichtung der Abgeordneten gegenüber den Wählern. „Die Aufgabe der Legislative und damit von uns Abgeordneten im Landtag ist es, die Regierung zu kontrollieren, und nicht der Regierung eine Plattform zur Selbstdarstellung zu liefern“, so Klos. „Erfüllt diese Anfrage diese Anforderungen? Dient diese Anfrage der Überwachung und Kontrolle der Regierung? Nein, das macht Sie nicht, denn sie enthält weder kritische Fragen noch macht sie der Regierung einen Vorhalt! Das ist die zum Tsunami gewordene Schleimspur, die die Grünen zu ihrer grünen Ministerin legen und das genaue Gegenteil dessen, was Kontrolle bedeutet. Das ist nicht nur verdeckte Parteienfinanzierung somit ein Fall für den Rechnungshof, sondern darüber hinaus die Instrumentalisierung des Ministeriums für parteipolitische Zwecke!“ Aufgabe der Legislative sei es, das Regierungshandeln und die Versäumnisse der Regierung kritisch zu hinterfragen und nicht einer ins Zwielicht geratenen Ministerin Theresia Bauer beizuspringen, erläutert der AfD-Landtagsabgeordnete. „Theresia Bauer ist angeschlagen, da hilft auch keine Service-Anfrage der eigenen Partei. Eine Ministerin, die man stützen muss, die stürzt!“

Universitäts- und Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg auf tönernen Füßen

Über die Kritik an der demokratieschädigenden Ausnutzung der Landespolitik für parteipolitische Zwecke äußerte Rüdiger Klos starke Zweifel an der Redlichkeit der grünen Wirtschafts- und Wissenschaftspolitik, die seit Jahren zunehmend vom „Geist der Manipulation, der Indoktrination und der Ideologisierung“ geprägt sei. „Sie wollen eine andere Republik, sie wollen eine nichtdemokratische Grundordnung. Die Freud‘sche Fehlleistung ihres Obergurus Robert Habeck in Bezug auf das diktatorische System in China hat es offenbart. Leugnen zwecklos!“ Als plakatives Beispiel für das Versagen der Ministerin und ihres Hauses nannte Klos die über Jahrzehnte gewachsene Universitätslandschaft Baden-Württembergs, die solange hervorragende Arbeit geleistet hatte, bis die Grünen mit ihrer Ideologisierung der Wissenschaft über sie hereingebrochen sind. „Es ist unstrittig, dass es erhebliche Defizite an den Universitäten gibt, wie nicht zuletzt der Rektor der Universität Heidelberg, Prof. Bernhard Eitel, bestätigt hat. Die jetzigen Zuwendungen pro Student liegen ein Drittel unter denen vom Jahr 1998 – und das, wie der Rektor zu recht beklagt, bei gesteigerten Anforderungen. Er beklagte auch Gefälligkeitsgutachten, ein blindes Befolgen des so genannten Mainstreams, er beklagte ein Absinken der wissenschaftlichen Standards. Da werden nicht passende Ergebnisse ignoriert oder Ergebnisse dem erwünschten Ergebnis angepasst“, erläutert Klos. „Mit der sogenannten ‚Freiheit der Hochschulen‘ ist es somit nicht allzu weit her – die grün-ideologische Einflussnahme wird über die genannten Förderprojekte stets verwirklicht. Sogar die in der Bund-Länder-Förderinitiative ‚Innovative Hochschule‘ geförderten Projekte sind entweder ideologisch motiviert oder inhaltsloses Gefasel mit blumigen Tautologien.“ Nicht nur durch das Verbot des Diesels und den damit einhergehenden Verlust von Standortvorteilen und Arbeitsplätzen, sondern auch durch die Behinderung von Forschung und Entwicklung und das Einbrechen der Studentenzahlen bekommt man einen Innovationsstandort kaputt, so Klos abschließend.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 26.10.2021

Daniel Lindenschmid MdL: Kernkraftdebatte nimmt Fahrt auf – zum Glück

Der jugendpolitische Fraktionssprecher Daniel Lindenschmid MdL nimmt erfreut zur Kenntnis, dass die Debatte über eine Renaissance der Atomenergie Fahrt aufnimmt. „Vergangenen Donnerstag habe ich in Richtung der Teilnehmer des diesjährigen Jugendlandtags in Bezug auf die Energiewende gesagt: ‚Wer tatsächlich eine Energieversorgung möchte, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.10.2021

Hans-Jürgen Goßner MdL: CDU muss Linksextremismus endlich ernst nehmen

Der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL hat die CDU-Fraktion im Stuttgarter Landtag aufgefordert, Linksextremismus endlich ernst zu nehmen. „Mein CDU-Kollege Löffler hat meine volle Solidarität. Gerade unsere Partei weiß, wie sich nicht nur Säureanschläge auf die politische Arbeit und das psychische ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.10.2021

Dr. Rainer Podeswa MdL: Bayaz betreibt Bürgerverdummung

Der finanzpolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Podeswa MdL hat Finanzminister Bayaz Bürgerverdummung vorgeworfen. „Mit 55, 7 Mrd. € ist auch der soeben vorgelegte Staatshaushalt 2022 erneut ein Rekordhaushalt. Mit größtem Erstaunen nun stelle ich fest, dass der grüne Finanzminister 474 Mio. € Schulden tilgen will - während er noch im ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 25.10.2021

Hans-Jürgen Goßner MdL: Heiliger Geist statt Zeitgeist

Der religionspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL hat der Katholischen jungen Gemeinde KjG Anbiederung an den Zeitgeist vorgeworfen. „Weil ‚immer mehr Gläubige von der Vorstellung eines männlich patriarchalen, weißen Gottesbildes befremdet sind und das auch laut sagen‘, hat der KjG-Bundesrat am Wochenende in Mannheim ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.10.2021

Hans-Jürgen Goßner MdL: Migrationspapier der Kirche ist politische Zumutung

Der religionspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL hat das heute veröffentlichte Grundlagenpapier der Kirchen zum Thema Migration als politische Zumutung kritisiert. „Die Deutsche Bischofskonferenz, die Evangelische Kirche Deutschland und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen haben nach 20 Jahren ihre Positionen mit ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.10.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: AfD will Atomkraft – Welt will AfD verschweigen

Der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL hat der Welt-Berichterstattung zu Deutschlands Atomausstieg ideologische Selektivität vorgeworfen. „Der Welt-Chefreporter Wissenschaft, Axel Bojanowski, behauptet, Deutschlands Sonderweg des Atomausstiegs sei das Ergebnis fehlender Debatten: ‚Eine kleine Chance für die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.10.2021

Ruben Rupp MdL: Offene Grenzen und Sozialstaat sind unvereinbar

„Wer sich zum Sozialstaat bekennt, der muss auch Ja sagen zum Grenzschutz und zu restriktiver Migrationspolitik!“ Mit diesen Worten begründete Fraktionsvize Ruben Rupp MdL heute im Landtag den Fraktionsantrag nach einem sofortigen Ende von Masseneinwanderung und offenen Grenzen zur Gefahrenabwehr. „Der Täter von Würzburg war ein im Mai ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.10.2021

Dr. Rainer Balzer MdL: Bildung als Geschenk der Freiheit betrachten

Der bildungspolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat heute in der aktuellen Landtagsdebatte vor einer Vereinnahmung der Kindheit durch falsch verstandene Bildung gewarnt. „Anders als früher geht die Pädagogik heute nicht mehr davon aus, dass Kindern in einer homogenen einsprachigen Gesellschaft Kenntnisse vermittelt werden, die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.10.2021

Carola Wolle MdL: 3 G in Arztpraxen unzumutbar und patientenfeindlich

„In was für einer Zeit leben wir eigentlich, da Ärzte Ärzte dazu anstiften, ihr Ärztliches Ethos in den Wind zu schießen und ihre Praxen nur nach der 3G-Regel zu führen?“ Mit diesen Worten empört sich die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL über eine entsprechende Forderung des Vorstands von Medi ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.10.2021

Daniel Lindenschmid MdL: Wir haben kein Polizeiproblem

„Wir haben ein Problem mit politischen Kräften, die ein Polizeiproblem herbeireden, weil sie selbst ein ganz grundsätzliches Problem mit den Hütern von Recht und Ordnung haben.“ Mit diesen Worten begründete der innenpolitische Fraktionssprecher Daniel Lindenschmid MdL den Fraktionsantrag zur Kennzeichnungspflicht für Polizisten. „Von ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.10.2021

Miguel Klauß MdL: Wohlstand kommt nicht von der Fahrradindustrie aus Bangladesch

„Synthetische Kraftstoffe können mit anderen alternative Kraftstoffarten, wenn man möchte, der Schlüssel zum Erfolg werden.“ Mit diesen Worten reagierte der verkehrspolitische Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL heute im Landtag auf den FDP-Antrag zum Einsatz synthetischer Kraftstoffe. „Wir können von den Ölstaaten unabhängiger werden, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.10.2021

Daniel Lindenschmid MdL: Bürger darf nicht automatisch zum gläsernen Bürger werden

„Die kritische Auseinandersetzung der FDP-Fraktion mit dem Thema Kontaktnachverfolgung insbesondere der luca-App ist richtig, kommt aber zu spät.“ Mit diesen Worten reagierte der digitalpolitische AfD-Fraktionssprecher Daniel Lindenschmid MdL heute im Landtag auf den FDP-Antrag dazu. „Die Regierung hat zweifelhafte, absolut ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen