Rüdiger Klos: Konsequentes Eintreten gegen Parallelgesellschaften und Paralleljustiz nur mit der AfD möglich

Pressemitteilung - Stuttgart, den 18.07.2019

Die hinterlistige Doppelmoral der Parteigänger von Bündnis 90/Die Grünen auf allen Ebenen der bundesdeutschen Politik entlarvte der AfD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Klos in seiner Rede zum Thema „Paralleljustiz – eine Herausforderung für den Rechtsstaat in Baden-Württemberg?“. Die viele Bürger bewegende Problematik war von der CDU auf die Tagesordnung gehievt worden, um letztlich doch nur zweifelsfrei unter Beweis zu stellen, dass es den Altparteien in trauter Gemeinsamkeit allein darum geht, schwerwiegende gesellschaftliche Probleme und die Unterminierung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu bagatellisieren und als bedauerliche „Einzelfälle“ zu verniedlichen, wenn legale oder illegale Migranten involviert sind. „Paralleljustiz ist immer eine Herausforderung für den Rechtsstaat!“, stellt Klos unmissverständlich dar. „Sie muss mit allen Mitteln bekämpft werden, weil sie mit unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung unvereinbar ist. Eine wie auch immer geartete Tolerierung von Paralleljustiz wendet sich gegen die Fundamente unserer Werteordnung, zu deren wichtigsten Pfeilern bekanntlich die Unabhängigkeit der Justiz und das Gewaltmonopol des Staates gehören, festgehalten im Artikel 20 Grundgesetz.“

AfD wird niemals vor Gewalt und Terror zurückweichen

In Deutschland darf sich die Rechtsprechung allein auf die in der Bundesrepublik geltenden Gesetze stützen, betont Rüdiger Klos. „Das beinhaltet weder irgendwelche ‚Ehrenkodizes‘ von Rockerbanden, Strafgefangenen oder der Mafiaorganisation Cosa Nostra oder gar die Scharia. Dies alles ist mit unseren Werten und Normen und dem deutschen Grundgesetz unvereinbar. Wir stehen für Sicherheit und Ordnung und werden jede Tendenz zu rechtsfreien Räumen bekämpfen. Die AfD wird niemals vor Gewalt und Terror zurückweichen!“ Sowohl bei einem Verlust des Gewaltmonopols als auch einer zunehmenden Kuscheljustiz drohen den Bürgern Ungerechtigkeit, Willkür und Anarchie, weil das dadurch entstehende Machtvakuum kriminelle Elemente regelrecht einlädt, diese Lücke zu füllen und die Macht im Staat zu ergreifen. „Deshalb muss bereits den ersten Anzeichen einer schleichenden rechtswidrigen Machtergreifung mit aller Entschiedenheit begegnet werden“, so Klos. „Die AfD bekämpft alle Versuche, das Gewaltmonopol des Staates aufzubrechen, auf das Schärfste. Wehret den Anfängen!“ Damit sei die Alternative für Deutschland jedoch mittlerweile die einzige Partei im bundesdeutschen Parteienspektrum, die sich noch konsequent für die Erhaltung des Gewaltmonopols des Staates sowie die Bekämpfung von Parallelgesellschaften und -justiz einsetzt.

Grüne stehen nicht auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung

Allen voran die Grünen hätten seit jeher ein massives Problem mit dem Gewaltmonopol, mit dem Rechtsstaat und der Polizei, unterstreicht der AfD-Abgeordnete mit Blick auf Winfried Kretschmann, Andreas Schwarz oder Ulrich Sckerl. „Aus Ihren Reihen wurde die Zerstörung von Gleisanlagen – das so genannte Schottern gutgeheißen –, aus ihren Kreisen wurde das Umsägen von Strommasten befürwortet, Ihre Leute sprachen sich für eine Zulässigkeit von Gewalt gegen Sachen aus, aus Ihren Reihen wurden Steine und Brandsätze auf Polizisten geworfen oder mit Präzisionsschleudern Mordgeschosse auf Polizeibeamte abgeschossen!“ Bis heute, so Klos, haben sich die Grünen für ihre Gewaltexzesse, die sich wie ein roter Faden durch ihre Parteigeschichte ziehen, weder glaubhaft entschuldigt noch die Schäden ersetzt. „Diese geistigen Wurzeln wirken bis heute nach, wie die Äußerungen aus der jüngsten Zeit zeigen. Und so lange kann man den Grünen auch absprechen, auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu stehen. Mit ihrem Verhalten haben die Grünen den Staat von innen ausgehöhlt und geschwächt!“

Verbale Flammenwerfer aus den Reihen der CDU

Harte Kritik äußerte der AfD-Abgeordnete zudem an den mitregierenden Christdemokraten, deren Vertreter sich wider besseres Wissen nicht entblödeten, die AfD als vermeintliche „Brandstifter“ zu diffamieren und damit als verbaler Flammenwerfer Hass und Hetze gegen eine demokratisch legitimierte Partei zu verbreiten, die allein in Baden-Württemberg die Stimmen von über 800 000 Wählern auf sich ziehen konnte. „Auch die Union hat sich Lichtjahre von Anstand und Moral entfernt“, so Klos in Richtung der CDU-Landtagsabgeordneten. „Es war Ihre Vorsitzende Angela Merkel, die unter Bruch des Grundgesetzes diktatorisch das Grundgesetz aushebelte und Parallelgesellschaften und Paralleljustiz in unser Land gelassen hat – und diese nun auch verantworten muss. Und nicht zu vergessen: Es war die CDU, die bei Staatsanleihen gegen Recht und Gesetz verstoßen hat, indem sie rückwirkend auf zehn Jahre einseitig Vertragsbedingungen änderte, die es unterließ, das Investitionsschutzabkommen für die deutschen Kleinsparer zu aktivieren, die die deutschen Kleinsparer schlachtete, damit griechische Milliardäre ihre ins Ausland verschobenen Vermögen sichern konnten, und jedes Recht verloren hat, sich zum Richter zu erheben oder gar von Anstand und Moral zu sprechen.“ 


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 21.07.2020

Dr. Christina Baum MdL: AfD fordert Verschleierungsverbot im öffentlichen Raum

Stuttgart. „Ein Verbot der Gesichtsverschleierung in Schulen reicht nicht aus. Dass ein solches Gesetz überhaupt notwendig ist, ist ein Skandal und zeigt den mangelnden Respekt vor unserer Kultur und unseren Umgangsformen“. Mit diesen Worten reagiert die integrationspolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL auf den ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 13.07.2020

Dr. Christina Baum MdL: CDU kopiert mal wieder AfD

Stuttgart. „4 Jahre nach unserer diesbezüglichen Gesetzesinitiative greift die CDU nun dieses Thema auf, um Wählerstimmen zu generieren.“ Mit diesen Worten belustigt sich die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Dr. Christina Baum MdL über den Vorstoß von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), die Vollverschleierung an Schulen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 01.07.2020

Dr. Rainer Podeswa MdL: Abschiebemühen des Heilbronner Innenministers völlig unzureichend

Stuttgart. Der AfD-Fraktionsvize Dr. Rainer Podeswa MdL hat die Abschiebemühen des wie er aus Heilbronn stammenden Innenministers Thomas Strobl (CDU) als völlig unzureichend kritisiert. „In den Antworten auf meine parlamentarische Anfrage (Drs. 16/8083) lobt er sein Haus für seine Effizienz sowie den ‚modernen Stand‘ der aufenthalts- und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 06.05.2020

Carola Wolle MdL: Nürtinger Urteil ist ein Skandal

Stuttgart. Carola Wolle MdL, hat das Urteil des Amtsgerichts Nürtigen gegen den 75 Jahre alten Klaus Roth als Skandal kritisiert. Das Gericht hat entschieden, dass Roth seine Gemeindewohnung in Neckartailfingen in der Region Stuttgart verlassen muss, damit Asylsuchende einziehen können. Laut Urteilsbegründung stellt die Beendigung des ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.04.2020

Dr. Heiner Merz MdL: Staatsmedien befördern religiösen Fanatismus

Stuttgart. Der medienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Dr. Heiner Merz hat dem ARD-Morgenmagazin vorgeworfen, religiösen Fanatismus zu befördern. Hintergrund: heute Morgen wurde ab 07.16 Uhr in einem Beitrag über die Vorbereitungen des stufenweisen Schulstarts in Deutschland die Leiterin der Leibnizschule Mainz, Annette Jutzi, interviewt. ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 27.04.2020

Emil Sänze MdL: Stadt Spaichingen unfassbar naiv!

Stuttgart. Fraktionsvize Emil Sänze hat der Stadt Spaichingen angesichts der Lautsprecher-Erlaubnis für den Muezzin-Ruf der örtlichen Fatih-Moschee unfassbare Naivität vorgeworfen. „Ich war erschüttert, am 24. April in der Spaichinger Ausgabe der Schwäbischen vom wichtigen Wert des Gebetsrufes für die Muslime zum Ramadanbeginn zu lesen, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 24.04.2020

Daniel Rottmann MdL: Krankenhaus-Stürmung in Ludwigsburg vertuscht?

Stuttgart. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Daniel Rottmann hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) aufgefordert, die Ludwigsburger Krankenhaus-Stürmung zügig aufzuklären. Hintergrund: die Ludwigsburger Kreiszeitung berichtete vor einigen Tagen davon, dass in Ludwigsburg am Gründonnerstag 50 Mitglieder eines ausländischen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 09.03.2020

Bernd Gögel: „Koalition der Willigen“ ist Hirngespinst

AfD-Fraktionschef Bernd Gögel hat die sog. „Koalition der Willigen“ zur Aufnahme von bis zu 1500 Kindern von den griechischen Inseln als deutsches Hirngespinst kritisiert. „Wir maßen uns mal wieder eine europäische Führungsrolle an, diesmal eine moralische, die wir längst nicht haben. Wenn es laut Annegret Kramp-Karrenbauer bestenfalls ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 27.02.2020

Der Islam gehört nicht zu Deutschland und auch nicht in die deutsche Justiz – Kopftuchverbot ist verfassungsgemäß

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Emil Sänze MdL begrüßt im Namen der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg die heutige Entscheidung zum Verbot von islamischen Kopftüchern für Richterinnen: Der Islam gehört nicht auf deutsche Richterbänke „Der deutsche Staat und die Justiz dürfen nicht länger zum Einfallstor für ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.01.2020

Emil Sänze: Thomas Strobls ausländerpolitischer „Endsieg“ – neueste „Erfolge“ an der Abschiebungsfront

Am 15. und 16. Januar 2020 berichteten verschiedene Zeitungen – darunter der „Schwarzwälder Bote“, die „Badische Zeitung“ und der „Mannheimer Morgen“ – über Umstände der am 14. Januar erfolgten 31. Sammelabschiebung abgelehnter Asylbewerber per Flugzeug nach Afghanistan. Es seien aus Baden-Württemberg, je nach Quelle, neun bis ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.11.2019

Linksextremistischer Mob attackiert AfD-Bürgerdialog in Herrenberg-Gültstein und verletzt zwei Polizeibeamte

Während derzeit die bisher im Bundestag und in den Landtagen vertretenen Parteien und die Medien landauf, landab die AfD völlig grundlos für rechtsextremistische Straftaten verantwortlich machen, übernehmen Linksextreme inzwischen wie selbstverständlich die Straße. So kam es am vergangenen Donnerstag bei einem Bürgerdialog der AfD in ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 07.11.2019

Dr. Rainer Podeswa: Blanker Hohn für Steuerzahler – Millionen für Charterflüge hochkrimineller Familiennachzügler

Durch eine Anfrage des Landtagsabgeordneten Dr. Rainer Podeswa (AfD) wurde bekannt, dass das Land alleine in den letzten fünf Jahren fast sieben Millionen Euro für private Charterflüge zu Abschiebezwecken ausgegeben hat. Der Bayerische Rundfunk (BR) hatte am 1. Oktober 2019 über die Abschiebung von zwei Kenianern vom Flughafen ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen