Dr. Christina Baum: Unzureichende Krankenhausfinanzierung durch Sozialminister Manfred Lucha

Pressemitteilung - Stuttgart, den 21.08.2019

Bemerkenswert an den jüngsten Äußerungen von Minister Lucha ist, dass dieser einräumt, kein Geld für eine ausreichende Krankenhausversorgung zu haben! Lässt er bereits an dieser Stelle durchblicken, dass er sich in den Haushaltsverhandlungen nicht durchsetzen konnte und somit kein Geld für die wirklich überlebenswichtigen Dinge der baden-württembergischen Bevölkerung zur Verfügung steht? Wir werden in den anstehenden Haushaltsverhandlungen sehr genau darauf achten, für welche „Projekte“ die Landesregierung großzügig Geld verteilt, um dann zwangsläufig bei der Daseinsvorsorge unserer Bürger sparen zu müssen. Die AfD fordert eine ausreichende Krankenhausfinanzierung und setzt sich für den Erhalt der wohnortnahen Krankenhäuser ein.

„Für uns stehen die vielen fleißigen Menschen in Baden-Württemberg im Mittelpunkt. Sie sind es, die unser Land so stark machen und deshalb ist eine möglichst lückenlose und gute Gesundheitsversorgung nicht nur gerecht, sondern sollte auch eine Selbstverständlichkeit sein“, erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Dr. Christina Baum MdL.

„Bestehende und gut funktionierende Strukturen aufzulösen, ist der Markenkern grüner und roter Politik. Etwas Besseres ist selten dabei nachgekommen“, so die Abgeordnete Baum.

Zudem stehen die aktuellen Äußerungen und Veröffentlichungen des Sozialministeriums konträr zu den seitherigen Behauptungen des Sozialministers Lucha, nach denen die Gesundheitsvorsorge in Baden-Württemberg gesichert sei. In einer vor kurzem herausgegebenen Broschüre des Sozialministeriums beschreibt Lucha die derzeitigen Zustände der Gesundheitsvorsorge im Land sehr deutlich. Es bestehe ein akuter Nachwuchsmangel im allgemeinmedizinischen Bereich und im Bereich der nichtärztlichen Gesundheitsberufe sowie der Pflege. Besonders in den ländlichen Regionen sei dieser Bedarf bereits spürbar. Es herrsche akuter Handlungsbedarf. Die Zahlen sind erschreckend: Von 8000 benötigten Hausärzten schlossen im Jahr 2017 lediglich 1415 Hausärzte ihre Ausbildung ab. Es fehlen also 6585 Stellen!

„Das Problem ist allerdings kein Neues und immer wieder weisen wir unermüdlich auf ein grundlegendes Umdenken in der Gesundheitspolitik hin. Seit der Übernahme der Regierungsgeschäfte im Jahr 2011 hatten die Grünen genug Zeit, sich diesem Problem zu widmen. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Die Probleme verschlimmern sich seitdem konstant“, so die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Dr. Christina Baum MdL, abschließend.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 27.10.2020

Emil Sänze MdL: „Überfordert wäre für Lucha noch ein Kompliment“

Fraktionsvize Emil Sänze MdL hat Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) zum wiederholten Male Überforderung attestiert. „Am 11. Oktober habe ich mit Frau Dr. Baum die Kleine Anfrage 16/8982 eingereicht namens ‚Erhebung von Daten zur Komorbidität bei mit einer Covid-19-Diagnose verbundenen Todesfällen‘. Wer nämlich derart brutal in das ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.10.2020

Carola Wolle MdL: Uni Mainz diskriminiert Männer

Die gleichstellungspolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat dem „Autonomen AStA – AlleFrauenreferat“ der Uni Mainz Männerdiskriminierung vorgeworfen. „In einer Stellenausschreibung für eine „hauptamtlich angestellte Person der Feministischen Bibliothek‘ heißt es, dass man ‚keine Bewerbungen von cis Männern ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 23.10.2020

Carola Wolle/Dr. Christina Baum MdL: Minister Lucha verbreitet Statistik-Fake

Fraktionsvize Carola Wolle MdL hat Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) das Verbreiten eines Statistik-Fakes vorgeworfen. „Seine Grafik zum Verhältnis von durchgeführten und positiven Tests zum Nachweis von SARS-Cov-2 kann man nur als arglistige Täuschung verurteilen. Was zunächst nach einem starken Zusammenhang der beiden Parameter ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.10.2020

Dr. Christina Baum MdL: Greifen Sie umgehend ein, Frau Eisenmann

Die gesundheitspolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL fordert Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) auf, die Corona-Maßnahmen im Bildungssektor umgehend zu entschärfen. „Nicht nur die Maskenpflicht ab Klasse 5 bis hinauf zu den Studenten an den Hochschulen ist gesundheitsschädlich und psychologisch verheerend. Auch das ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 14.10.2020

Dr. Christine Baum MdL: keine Minderheiten-Diktatur

„Minderheiten wollen ihren Lebensstil mit aller Gewalt der Mehrheitsgesellschaft überstülpen und begeben sich dabei in die Opferrolle der Unterdrückten, um ihre Ziele durchzusetzen.“ Mit diesen Worten begründete die sozialpolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL die Ablehnung des Aktionsplans „Für Akzeptanz und gleiche ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 13.10.2020

Emil Sänze MdL: „Ehrenpflegas“ ist bildungsferne Klientel-Anbiederung

Der medienpolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat die Serie des Bundesfamilienministeriums „Ehrenpflegas“ als armselige Anbiederung an eine bildungsferne Klientel kritisiert. „Die Anleihe beim Kiezdeutsch als Soziolekt einer zuwanderungsgeprägten Schicht, die damit bestimmte sprachliche Defizite melioriert, legt eine entsetzliche ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.10.2020

Dr. Christina Baum MdL: Lüftungsanordnung in Schulen ist unverhältnismäßig

Die gesundheitspolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL hat die Anordnung von übermäßigem Lüften bei winterlichen Temperaturen als unverhältnismäßig zurückgewiesen. „In der Medizin gilt der Grundsatz, dass die Therapie keinen größeren Schaden anrichten darf als die Krankheit selbst und das muss analog auch für Maßnahmen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 06.10.2020

Dr. Christina Baum MdL: Ist Manfred Lucha noch zurechnungsfähig?

Die gesundheitspolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum zweifelt nach der heutigen Regierungspressekonferenz an der Zurechnungsfähigkeit von Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne). „Die Landesregierung beschloss heute allein auf der Grundlage einer Inzidenz von 16 Fällen pro 100.00 Einwohner neue Schikanen gegen die Bürger ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 01.10.2020

Dr. Christina Baum MdL: keine Maskenpflicht mehr für Kinder

Die gesundheitspolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL unterstützt die Forderung des Leiters des Frankfurter Gesundheitsamts, Prof. Dr. René Gottschalk, nach sachgerechter Corona-Information der Bevölkerung. „Mit ihm meldet sich ein weiterer Experte zu Wort, der den Umgang mit der Corona-Pandemie scharf kritisiert und eine ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.09.2020

Dr. Christina Baum MdL: Keine Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen

Die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Dr. Christina Baum MdL, hat den Vorstoß von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen scharf zurückgewiesen. „Selbst der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, Walter Plassmann, hat Söder als Panikmacher kritisiert, der die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.09.2020

Dr. Christina Baum MdL: Geht doch, Herr Lucha!

Die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Dr. Christina Baum MdL, hat die Entscheidung von Gesundheitsministers Manfred Lucha (Grüne), die Pflegekammer in dieser Legislaturperiode nicht umzusetzen, erfreut zur Kenntnis genommen. „Dieses Land braucht keine weitere Verwaltungsanstalt, die jährlich Millionen von Euro verschlingt und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.09.2020

Dr. Christina Baum MdL: Viva Corona dank KVBW

Stuttgart. Die sozialpolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL wirft der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg KVBW vor, zweifelhafte Corona-Geschäftsmodelle zu fördern und damit Versichertenbeiträge zu verschwenden. „Auf der Homepage der KVBW heißt es wörtlich: ‚Alle ärztlichen Leistungen, die aufgrund des ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen