Dr. Rainer Balzer MdL: Sturm auf Bastille ist kein Grund zum Feiern für uns

Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.07.2020

Stuttgart. Der kulturpolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer hat der Baden-Württembergischen Landesregierung Servilität gegenüber Frankreich vorgeworfen. „Ausgerechnet am französischen Nationalfeiertag bezeugen Ministerpräsident Kretschmann und Staatssekretärin Gisela Erler der Nachbarregion untertänigst ihre Dienstbarkeit“, wundert er sich.

Der Vertrag von Aachen, der nicht demokratisch beraten und beschlossen wurde, sondern geheim gehalten wurde bis kurz vor seiner Unterzeichnung durch Macron und Merkel, soll mit einem Maßnahmenpaket über 15 Millionen Euro für 29 Einzelmaßnahmen vorangetrieben werden. „Hierbei verfolgen die Grünen ihr angestrebtes Ziel der Verwischung von Staatsgrenzen, Zuständigkeiten und Kompetenzen, alles auf Kosten des baden-württembergischen Steuerzahlers. Und das zu Zeiten, da jedem klarwerden müsste, dass nur in kleinen Einheiten, auf der untersten Ebene und vor allem vor Ort konkrete Probleme wie die Corona-Pandemie bekämpft werden können, denn die EU hat in dieser Fragestellung versagt. Diese hat sich gerade in Zeiten des Brexit als eine Geldumverteilungsmaschinerie enttarnt, die dem Bürger vor Ort keinen Mehrwert bringt“, erklärt Balzer.

Besser hätte der Ministerpräsident sich daran erinnern sollen, was zur französischen Revolution führte: Ein absolutistisches Herrschaftssystem, in dem das Volk keine Mitbestimmungsrechte hatte, das System einer Machelite, die das Geld mit vollen Händen für überflüssige Luxusprojekte ausgab, ohne die Sorgen und Nöte der Bürger auch nur zu kennen. Diese Gefahr sieht Balzer auch heute wieder. „Gemeinsam mit mehr als 600 Bürgerinnen und Bürgern sowie Expertinnen und Experten aus Baden-Württemberg und Frankreich seien angeblich in den letzten zwei Jahren rund 40 Ziele und 100 Maßnahmen erarbeitet worden, um die länderübergreifende Zusammenarbeit zu fördern. Doch merkwürdig: die gewählten Abgeordneten des Landtages waren nicht darunter.“

Grenzüberschreitende Projekte sind hierbei durchaus nicht rundheraus abzulehnen, doch sie müssen aus der Bevölkerung und aus konkreten Bedürfnissen her erwachsen und dürfen nicht von oben mit dem Geld der Steuerzahler alimentiert werden. Hierdurch entsteht eine Verwischung der Verantwortlichkeit in der Politik und eine Marktverzerrung in der Wirtschaft, die die Alternative für Deutschland entschieden ablehnt.  


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 18.09.2020

Dr. Rainer Podeswa MdL/Emil Sänze MdL: Fall Stöckle ist Ohrfeige für Ministerin Bauer

Die AfD-Obleute im Landtagsuntersuchungsausschuss Zulagenaffäre Ludwigsburg, Dr. Rainer Podeswa MdL und Emil Sänze MdL, haben das Verwaltungsgerichtshofverfahren von Dr. Stöckle gegen ihre Ablösung als Rektorin von der Hochschule Ludwigsburg als Ohrfeige für Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) bewertet. Zum Auftakt der Verhandlung ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.09.2020

Doris Senger MdL: Theresia Bauer leugnet Verantwortung

Die wissenschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Doris Senger MdL hat Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) vorgeworfen, ihre Verantwortung für die Wahl bestimmter Studiengänge zu leugnen. „In einer Anfrage (Drs. 16 /8498) nach den Gründen für den drastischen Rückgang des Studieninteresses für die Studiengänge, die auf ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.09.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Deutschland braucht kein „Demokratieförderungsgesetz“

Stuttgart.  Der bildungspolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat den Vorstoß der SPD-Justizministerin für ein „Demokratieförderungsgesetz“ als weiteren Baustein zur Einschränkung der Meinungsfreiheit kritisiert. „Die Initiativen der SPD ähneln immer mehr den Propagandainstrumenten eines real existierenden Sozialismus“, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 08.09.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Peter Spuhler muss beurlaubt werden

Stuttgart. Der kunstpolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat nach den nun bekannt gewordenen Vorwürfen die Beurlaubung von Intendant Peter Spuhler gefordert. Als Mitglied im Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters moniert er das Festhalten von Ministerin Theresia Bauer (Grüne) an Spuhler als politisch-ideologisch motiviert und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.08.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Grüne Kulturpolitik setzt falsche Prioritäten

Stuttgart. Der kulturpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Rainer Balzer MdL, hat die Kulturpolitik der Grünen in Baden-Württemberg als unverhältnismäßig kritisiert. „Großprojekte wie die Sanierung des Staatstheaters in Karlsruhe oder der Staatsoper in Stuttgart laufen aus dem Ruder. Die Kosten sind kaum mehr greifbar. Aber kleine ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 22.07.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Umgangssprache auf Schulhöfen muss Deutsch sein

Stuttgart. Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Rainer Balzer MdL, hat die Kultusministerin Susanne Eisenmannn (CDU) dazu aufgefordert, Deutsch als Umgangssprache in den Schulen des Landes verbindlich festzulegen. „Alle Bemühungen der Lehrkräfte, den Schülern korrekte deutsche Sprache nahezubringen, wird fruchtlos sein, wenn ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 13.07.2020

Doris Senger MdL: Ministerin hat kein Interesse an qualifizierten Fachkräften

Stuttgart. Die wissenschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Doris Senger hat den Umgang der Landesregierung mit internationalen Studenten kritisiert. Die jüngste Anfrage der Abgeordneten ergab, dass die Ausbildung ausländischer Studenten in Baden-Württemberg primär nicht für den hiesigen, sondern für den internationalen Arbeitsmarkt ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.07.2020

Doris Senger MdL: Ministerin rennt der verlorenen Zeit hinterher

Stuttgart. Die wissenschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Doris Senger hat die verspätete Reaktion der Ministerin auf die neue Daueraufgabe der Hochschulen – Digitalisierung – kritisiert. „Es ist erfreulich, dass die Universitäten und Hochschulen in Baden-Württemberg endlich finanzielle Unterstützung bekommen. Aber so können ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 24.06.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Altparteien nehmen verlorene Schülergeneration in Kauf

Stuttgart. „Wenn man die anderen Fraktionen vor die Wahl stellt, einem sinnvollen AfD-Antrag zuzustimmen oder dem Land schweren Schaden zuzufügen, dann entscheiden Sie sich immer für letzteres.“ Mit diesen Worten hat der bildungspolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer den Altparteien vorgeworfen, in Baden-Württemberg eine verlorene ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.06.2020

Doris Senger MdL: Digitalisierung der Hochschulen weiterhin ausgebremst

Stuttgart. Die wissenschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Doris Senger MdL hat das Vorgehen von Theresia Bauer (Grüne) bei der Digitalisierung der Hochschulen in Baden-Württemberg kritisiert. „Die Ministerin scheint nicht verstanden zu haben, dass ihre Strategie in Sachen Digitalisierung der Alma Mater uns nicht nur den Spitzenplatz ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 16.06.2020

Dr. Rainer Balzer: Wir brauchen einen Bildungs-Untersuchungsausschuss

Stuttgart. „Frau Eisenmann, es reicht!“ Mit diesen Worten hat der bildungspolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL die Offenbarungen von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) heute kommentiert. „Sie musste öffentlich zugegeben, was längst bekannt war: Kinder stecken sich kaum am Corona-Virus und sind keine besonderen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.05.2020

Klaus Dürr MdL: Ministerin Eisenmann völlig überfordert

Stuttgart. „Was Frau Eisenmann am Montag abgeliefert hat, war ein Sinnbild ihrer bisherigen Amtsführung. Sie wirkte völlig überfordert und bestätigte mit ihren meist ausweichenden Antworten, dass Sie kein Konzept zur Lösung der digitalen Armut in unseren Schulen hat.“ Mit diesen Worten reagierte der digitalpolitische Sprecher und Mitglied ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen