AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel wünscht Polizisten, Feuerwehrleuten und Rettungssanitätern ein gesundes Neues Jahr

Pressemitteilung - Stuttgart, den 31.12.2017

Allen diensthabenden Polizeibeamten, Feuerwehrleuten, Ärzten und Rettungssanitätern, die in der Silvesternacht für Ruhe und Ordnung sorgen müssen und sich angesichts der sich in den letzten Jahren deutlich verschlechterten Sicherheitslage im öffentlichen Raum einem ständig gewalttätigerem Bedrohungspotential ausgesetzt sehen, wünscht die Fraktion der Alternative für Deutschland im Landtag von Baden-Württemberg ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr sowie einen verletzungsfreien Dienst am letzten Tag des Jahres 2017. „Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass die Hemmschwelle gegenüber Polizisten, Mitarbeitern von Rettungsdiensten sowie freiwilligen und hauptberuflichen Feuerwehrwehrleuten dramatisch gesunken ist, wie dies nicht zuletzt beim G20-Gipfel in Hamburg oder dem Bundesparteitag der AfD in Hannover mehr als deutlich geworden ist“, unterstreicht Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel.

Politik lässt verunsicherte Bürger im Regen stehen

Dass die Politiker der Kartellparteien aus den von nordafrikanischen Migranten verübten Übergriffen in Köln und anderen deutschen Städten vor nunmehr zwei Jahren nichts gelernt haben, zeigt die Unverfrorenheit, mit der den Bürgern in diesem Jahr eine vermeintliche Sicherheit bei den Großveranstaltungen in der Silvesternacht vorgegaukelt werden soll. „Weder lächerliche Gummibändchen, wie sie in Köln zur Vermeidung von Sexualstraftaten ausgegeben wurden, noch halbherzige Polizeikontrollen an möglichen Brennpunkten – von denen es auch etliche in Baden-Württemberg gibt – können auch nur ansatzweise darüber hinwegtäuschen, dass die Lage im dritten Jahr in Folge überaus angespannt ist und jederzeit eskalieren kann“, so Gögel. „Allein die Einrichtung von Schutzzonen für Frauen vor Belästigungen und sexuellen Übergriffen bei der Silvesterparty vor dem Brandenburger Tor in Berlin spricht Bände und konterkariert das flachbrüstige Gerede führender Bundespolitiker von einer freien, offenen und toleranten Gesellschaft. Es ist bemerkenswert, mit welcher Ignoranz die Bundes- und Landesregierungen diese lawinenartige Untergrabung der über viele Jahrzehnte erkämpften Rechte der Frauen zugunsten der islamistischen Unterwanderung hinnehmen und die Frauen mit ihren Ängsten und Sorgen um ihr Leben und ihre körperliche Unversehrtheit im Regen stehen lassen!“

Kein Land mehr, in dem man gut und gerne leben kann

Unter diesem Blickwinkel sei Deutschland für viele Millionen Menschen ganz sicher kein Land mehr, in dem man gut und gerne leben kann, betont die AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg. Die große Zahl von Unterzeichnern des am Dienstag initiierten Silvesterappells der AfD-Frauen unter dem Motto „Wir werden uns und unsere Töchter nicht opfern!“ belegt dies eindeutig. „Wir als AfD werden auch im kommenden Jahr sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene alles in unserer Macht stehende tun, die rechtsstaatliche Ordnung in Deutschland wiederherzustellen und den Menschen das verlorengegangene Gefühl von Geborgenheit zurückzugeben!“, verspricht der baden-württembergische Fraktionsvorsitzende. „Wer glaubt, dass eine der Kartellparteien dazu willens oder in der Lage ist, befindet sich komplett auf dem Holzweg. Das Geschacher um Zuwanderungsobergrenzen im sechsstelligen Bereich und den millionenfachen Familiennachzug von Flüchtlingen mit subsidiärem Schutzstatus sollte selbst dem gutgläubigsten Deutschen vor Augen geführt haben, dass keine der Parteien außer der AfD auch nur einen Finger zugunsten der deutschen Bevölkerung krumm machen wird, wenn wir sie nicht massiv unter Druck setzen und mit den uns zur Verfügung stehenden parlamentarischen Mitteln zum Handeln zwingen!“

Ein erfolgreiches 2018 für alle arbeitenden Baden-Württemberger

Den vielen diensttuenden Beamten, Grenzschützern und Mitarbeitern von Flugaufsicht, Deutscher Bahn oder öffentlichem Personennahverkehr, den Krankenschwestern und dem medizinischen Personal in den Krankenhäusern sowie den vielen Angestellten der Hotels und Gaststätten in ganz Baden-Württemberg gilt unser besonderer Dank. Wir wünschen Ihnen allen einen unbeschwerten Jahreswechsel und viel Glück im neuen Jahr.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 28.01.2020

Muhterem Aras‘ Äußerungen in der Gedenkstätte Grafeneck: Hass und Abwertung gegen Andersdenkende

Am gestrigen Montag, 27. Januar 2020, erinnerten Mitglieder des Landtags von Baden-Württemberg in einer Gedenkstunde in Grafeneck der dort vom NS-Regime ermordeten 10 654 körperlich und geistig behinderten Menschen. Erwartungsgemäß konnte sich Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Bündnis 90/Die Grünen) neuer Ausfälle gegen die AfD nicht ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 27.01.2020

Emil Sänze: Altparteien haben Problem mit demokratisch gewählten Volksvertretern

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg kritisiert Presseberichterstattung zu ihrem Neujahrsempfang: „Muhterem Aras wurde offenbar nicht wegen ihrer Geschichtskenntnisse Landtagspräsidentin“ Am 23. Januar 2020 fand im Landtag von Baden-Württemberg der Neujahrsempfang der AfD-Fraktion mit über 150 Gästen statt. Darunter waren auch ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.01.2020

AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg gründet Arbeitskreis Linksextremismus

In der AfD-Fraktion im Landtag hat sich ein neuer Arbeitskreis Linksextremismus gegründet. Das dreiköpfige Team besteht aus den Abgeordneten Carola Wolle, Thomas Palka und Dr. Christina Baum. Als Sprecherin wurde Dr. Christina Baum gewählt. Die Notwendigkeit eines solchen Arbeitskreises kommentiert die Sprecherin Dr. Baum wie folgt: „Linke ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 04.12.2019

Nach Morddrohung: AfD fordert alle Demokraten auf, sich von Gewalt in der politischen Debatte zu distanzieren!

Am Morgen des heutigen 4. Dezember 2019 registrierte eine Mitarbeiterin vor der Zahnarztpraxis von Dr. Christina Baum in Lauda-Königshofen eine Morddrohung gegen die engagierte AfD-Landtagsabgeordnete. Das auf dem Boden aufgestellte Holzkreuz umfasst neben wüsten sexistischen Beleidigungen sogar die Ankündigung eines konkreten Todestages am ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.11.2019

Emil Sänze und Rüdiger Klos: Die zwei Gesichter des Herrn Kretschmann – vom Landesvater zum Demagogen?

„Bei seinem Amtsantritt 2011 setzte sich der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit glühenden Argumenten vehement für mehr Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie ein und ernannte sich selbst zum ‚Volkstribun Nummer 1‘“, erinnert der AfD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Emil Sänze. Heute denke ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.11.2019

Stellungnahme der AfD-Fraktion zum Austritt der Abgeordneten Stefan Herre und Harald Pfeiffer

Stellungnahme der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg zum Austritt der Abgeordneten Stefan Herre und Harald Pfeiffer „Mit Bedauern haben die Abgeordneten der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg die Entscheidung der Fraktionsmitglieder Stefan Herre und Harald Pfeiffer zur Kenntnis genommen, sowohl die Fraktion als ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 14.11.2019

Nichtwahl von Dr. Christina Baum ins PKG ist eine politische Farce – Stasi-Opfer wird von Kartellparteien erneut ausgegrenzt

Einmal mehr haben die im Landtag vertretenen Kartellparteien bei der mehrheitlichen Ablehnung der AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Christina Baum als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG) bewiesen, wes Geistes Kind sie sind. Ungeachtet des Anrechts der Alternative für Deutschland, im Parlamentarischen Kontrollgremium angemessen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.11.2019

Emil Sänze: Papiertiger Bundesrat – machtlos in EU-Fragen

Erschreckende Erkenntnisse nahm der AfD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende seiner Fraktion vom Besuch des Arbeitskreises EU der AfD beim Bundesrat in Berlin am vergangenen Freitag mit nach Hause. „Ganz offensichtlich ist die zweite Kammer unseres Staates in EU-Fragen weitgehend machtlos“, so Sänze. Die Praxis der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 06.11.2019

Emil Sänze: Versorgungswerk für Landtagsabgeordnete ist völlig falsches Signal an politikmüde Bürger

Einhellig lehnen die Abgeordneten der AfD-Landtagsfraktion das Ansinnen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD, dem Versorgungswerk der Landtagsabgeordneten von Nordrhein-Westfalen und Brandenburg beizutreten, ab. Darauf verwies Emil Sänze MdL, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg, in der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.10.2019

Daniel Rottmann: Ungerechtfertigter Ordnungsruf dokumentiert unzureichende Sitzungsleitung durch Sabine Kurtz (CDU)

„In der heutigen Debatte habe ich als Landtagsabgeordneter der AfD den Abgeordneten der Grünen Hans-Ulrich Sckerl als Antisemiten bezeichnet und dafür einen Ordnungsruf erhalten. Zuvor hatte Sckerl seine tief verwurzelte antisemitische Haltung dadurch zum Ausdruck gebracht, dass er die ‚Juden in der AfD‘ (JAfD) auf schäbigste Weise ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.10.2019

Dr. Christina Baum: Stellungnahme zur Nichtwahl als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums

„Vorgeschlagen von meiner Fraktion als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums des baden-württembergischen Landtags musste ich heute zu meiner größten Enttäuschung erleben, dass eine große Mehrheit der Landtagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, SPD und FDP/DVP in offener Abstimmung gegen mich votierte – und das ohne ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.10.2019

Stellungnahme von Bernd Gögel zum Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale)

„Mit Entsetzen und Empörung habe ich gemeinsam mit meinen Kollegen der baden-württembergischen AfD-Fraktion den hinterhältigen Terroranschlag eines offensichtlich geistig verwirrten Einzeltäters auf die Synagoge der sachsen-anhaltinischen Großstadt Halle (Saale) zur Kenntnis genommen, der zwei Menschenleben gefordert hat. Im Namen der ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen